UNTERNEHMEN: FIRMENHISTORIE

Gegründet wurde die Firma 1896, als Handwerksbetrieb für Spenglerei und Dachdeckerei. Noch heute befindet sich die Fink Dachtechnik GmbH, genauso wie vor 100 Jahren, in der Kaulbachstrasse 60, in München.

Im Jahre 1941 wurde das Unternehmen durch Rudolf Fink Senior übernommen. Daraufhin erfolgte die Angliederung  der Bereiche Sanitär und Heizung.
Herr Rudolf Fink Junior übernahm ab 1970 die Leitung des väterlichen Betriebes.

Im Laufe der folgenden Jahre entwickelte sich das Unternehmen weiter und so kam es  1980 zur Gründung der Rudolf Fink GmbH mit der heutigen Fink Gebäudetechnik GmbH & Co.KG am derzeitigen Standort Schatzbogen 43, im Münchner Osten.

In dem Zeitraum von 1994 bis einschließlich 2000 wurde die Leistungspalette um die Gewerke Kälteanlagen, RLT und Klimatechnik sowie die schlüsselfertige Sanierung und Revitalisierung von Wohnungsanlagen erweitert. Aufgrund dessen und den hohen Kundenanfragen stieg der Bedarf an Betreuung und Wartungen enorm. Somit kam es im Jahr 1998 zur Gründung der GEMA Gebäudemanagement GmbH & Co.KG. Hierbei handelt es sich um ein mittelständisches Unternehmen welches in den Bereichen technisches, infrastrukturelles und kaufmännisches Gebäudemanagement tätig ist, mit der Fokussierung auf das technische Objektmanagements.

Im Jahre 2002 wurde das Leistungsspektrum der heutigen Fink Gebäudetechnik GmbH & Co. KG um die Bereiche Kanalsanierungen, Kanal- und Rohrreinigungen sowie Bauaustrocknungen und Thermographische Untersuchungen erweitert.

Im Jahre 2007 hat die Fink Gebäudetechnik GmbH & Co.KG die Zertifizierung zum Wasserschaden-Management der Deutschen Gütegemeinschaft Wasserschadenmanagement ImmobilienSchadenservice AG erworben.

Mit dem Einstieg der Herren Armin und Karl Köberl, zunächst im Jahre 2006 als Geschäftsführer und im Jahre 2010 als Gesellschafter wurde die entscheidene Weiche zur erfolgreichen und nachhaltigen Fortführung der Fink Gebäudetechnik GmbH & Co.KG gelegt. 

In diesem Zeitraum konnten erfolgreich bedeutende Projekte wie der Neubau des THE m.pire (Skyline-Tower), des Sonnencarrees und der Schrannenhalle in München verwirklicht und die Anzahl der Rahmenverträge deutlich gesteigert werden. Zeitgleich wurde die Ausbildungsoffensive gestartet die durch interne Schulungsmaßnahmen unterstützt wird und die Fink Gebäudetechnik heute als junges dynamisches Unternehmen mit viel Erfahrung und Qualität auszeichnet.

Im Jahr 2012 starteten wir eine Ausbildungsoffensive, die dem Fachkräftemangel entgegen wirken soll.
In den Jahren 2013- 2015 wurde dieses Engagement mit dem „Erasmus-Grasser-Preis der Stadt München", dem Sonderpreis „Bayerns Best 50“ und dem „Deichmann Förderpreis“ ausgezeichnet.
Zudem wurde die Fink Gebäudetechnik im Jahr 2016 Preisträger der Bayerischen Familienunternehmer in der Kategorie „Soziales“. Eine weitere Weichenstellung stellen die Einführung eines digitalisierten Dokumentenmanagements und die Kooperation der Firmengruppe mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München und der "Technischen Hochschule Georg Simon Ohm" in Nürnberg dar.
Erstmals konnte im Jahre 2015 die Grenze von 50 Mio € Umsatz im Firmenverbund übertroffen werden.

Geschäftsführung

Karl Köberl

„Zuverlässigkeit und Qualität sind die wesentlichen Werte, um die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen”

Armin Köberl

"Unternehmerisch denken und
handeln, heißt auch Verpflichtungen
gegenüber Kunden und Mitarbeitern"